top of page
  • AutorenbildEvy

Anleitung für geile Zufälle in deinem Leben

Klingt irgendwie unreell oder? Warum sollte es dazu eine Anleitung geben, dann würde es ja jeder machen! Ja guter Punkt, jedoch darf ich das dennoch verneinen. Denn die Anleitung ist sogar sehr simpel, jedoch nicht ganz so einfach in der Umsetzung, deswegen schaffen es auch viele nicht!

Ich glaube aber an dich, dass du das kannst. Los las uns mal schauen wie die Anleitung ist. Diese lautet: folge deiner Strategie und Autorität. Ok was war das schon wieder...

Kurzer Recap, falls du nicht die ausführlichen Blogbeiträge von mir weiter unten nachlesen möchtest. Jeder Human Design Typ hat eine Strategie, wie er/sie durchs leben gehen sollten. Hier kurz die Auflistung:

- Generator und MG: Ich reagiere aufs Leben

- Projektor: Ich warte auf Einladungen

- Manifestor: Ich informiere andere über das was ich mache

- Reflektor: Ich lasse mich überraschen und gehe mit dem Mondzyklus

Zu deiner Strategie hat jeder Mensch, unabhängig vom Typ eine Entscheidungs-Autorität. Das entscheidet, wie man am besten Entscheidungen fällen sollte. Hier ein paar Beispiele: Bauchgefühl, eine Nacht darüber schlafen, Intuition, was passt zu mir, etc.

Ich mach dir ein Beispiel was das nun Bedeutet. Du bis ein Sakraler Generator, das heisst deine Strategie ist aufs Leben reagiere und deine Entscheidungs-Autorität auf dein Bauchgefühl hören. Simple oder? Aufs Leben reagiert und auf den Bauch hören. Ist jedoch nicht so einfach gemacht wie gesagt, wenn da ist unser Kopf wo uns immer reinredet und denkt er wisse alles besser. So geht es uns allen, das ist normal. Und wir können lernen damit umzugehen. Das ist aber harte Arbeit!

Damit du überhaupt erst auf das Leben reagieren kannst, darfst du zuerst einmal wahrnehmen was überhaupt alles um dich in deinem Leben passiert. Sei Aufmerksam und Präsent. Wir lassen uns so gerne ablenken durchs Handy, Netflix, andere Dramas, etc. Dabei geschieht so viele tolles um uns herum, achte dich mal. Ich hab letztens auch im Zug mein Hany gezückt und gemerkt, nein stopp ich leg es jetzt weg und schau aus dem Fenster und zack: ich hab einen jungen Fuchs gesehen.

Ok gut Teil eins ist verstanden: ich bin präsent und achtsam und dabei nicht zu vergessen, ich höre nicht zu fest auf meinem Kopf. Ich schaue was zeigt sich mir und darauf darf ich dann reagieren (wie ist komplett dir überlassen).

Nun Teil zwei, deine Autorität. Oft wäge wir auch hier mit unserem Kopf ab was gut ist für uns oder was wir brauchen. Sehr schlecht!!!! Ich weiss so oft wurde uns gesagt "Denk doch mal nach!" Leider ein nicht zu guter Glaubenssatz, denn wir nun wieder lösen dürfen. yay! Als Sakrale Autorität darfst du bei Entscheidungen immer hören was dein Bauchgefühl sagt. Spürst du ein klares go, hell yes, jaaaaaa dann mach es, egal was der Kopf sagt. Spür einfach rein. Falls du noch kein so gutes Körpergefühl hast, bewege dich/mache Sport, massiere dich selber, so kannst du gut in dein Köper reinfühlen. Als Hinweis zum Bauchgewühl, alles was kein klares Ja ist, ist ein Nein.

Klingt etwas einfacher als Teil 1, auf den Bauch hören ist doch machbar oder? Naja, wie oft denken wir dennoch es wäre besser und logischer und sicherer und ..... und machen dann was, einfach weil wir es uns so zurecht überlegt haben. Wir alle dürfen lernen etwas mehr aus dem Kopf zu kommen, als Sakraler Generator darfst du vor allem lernen in dein Körper zu kommen und darauf zu achten und damit zu arbeiten.

So weit so gut. Wie führt uns das dann jetzt zu den geilen Zufällen? Naja das ist die tolle Sache, wir müssen es nicht mit dem Verstand logisch verstehen. Denn Tatsache ist, wenn du deine Strategie und Autorität lebst, dann passiert das automatisch. Sozusagen als Belohnung, dass du das machst was dich eh schon in deine Beste Version bringt. Wenn du es noch schaffst, dies mit mit einem positiven Mindest zu kombinieren und nicht mit Mangelgedanken, dann hast du erst recht Gewonnen. Gratulliere

Teste es doch einfach mal und schreib mir gerne in die Kommentare, was für Zufälle du erlebt hast. Achtung: erwarte aber nicht nach 2 Stunden Präsent sein schon riesen Zufälle. Vor allem es braucht schon etwas Übung, denn oft fallen wir ganz automatisch in alte Muster und Gedankenspiralen ohne es zu merken oder wir getrauen uns nicht das auszusprechen was wir fühlen, was richtig für uns ist weil wir Angst haben vor Verurteilung oder Zurückweisung.

Frage dich gerne am Abend, wo war ich heute präsent und was habe ich dadurch entdeckt?

Hast du noch Schwierigkeiten oder verstehst deine Strategie und/oder Autorität nicht ganz? Ich helft dir mega gerne. In einem Basic Reading erfährst du genau dazu alle wichtigen Infos und Hilfsmittel. Frag mich gerne.

Viel Spass beim Umsetzen und geniessen deiner geilen Zufälle.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page